Herzlich Willkommen

bei der IHK-Initiative Rheinland

Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Veranstaltungen der IHK-Initiative Rheinland.

 


Konjunkturbarometer Rheinland: Kräftiger Aufschwung beschert Zehn-Jahres-Hoch

Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage zum Herbst 2017 liegen vor

Die Konjunktur im Rheinland hat nach einer dreijährigen Seitwärtsbewegung im Jahresverlauf 2017 an Breite und Stärke gewonnen. Der Geschäftslageindex, also die Differenz der guten und der schlechten Einschätzungen, hat seit Jahresbeginn zugelegt. Dazu beigetragen haben sowohl die Inlands- als auch die Auslandsnachfrage. Die Beschäftigung und die privaten Einkommen sind weiter gestiegen. Die Zinsen bleiben anhaltend niedrig. Und für all dies sind die Perspektiven auf Sicht günstig. Das sorgt in der Summe für ein nachhaltig gutes Konsumklima trotz steigender Mieten und Kraftstoffpreise. Der Export hat im Jahresverlauf merklich zugelegt, denn die Weltwirtschaft befindet sich mittlerweile in einem Aufschwung. Dies gilt vor allem für die USA, Japan und den Euroraum. Aber auch die chinesische Wirtschaft expandiert wieder kräftiger. Viele Betriebe möchten im kommenden Jahr zusätzlich investieren und weiteres Personal einstellen. Allerdings haben die Anspannungen seit Jahresbeginn zugenommen: Die Auslastung der Maschinen und Anlagen in den produzierenden Branchen sowie das fehlende Personal zur Bewältigung der steigenden Auftragslage. Dabei nehmen die Schwierigkeiten zu, offene Stellen zügig zu besetzen. Der starke Eurokurs könnte zudem einen noch kräftigeren Aufschwung bremsen. Die weiteren Geschäftserwartungen der rheinischen Wirtschaft zeigen stabil aufwärts.

Konjunkturbarometer Rheinland Herbst 2017


Gründung der Metropolregion Rheinland e. V.

Die vielfältigen Kräfte bündeln und gemeinsam an einem Strang ziehen, um das Rheinland weiterzuentwickeln. Das sind die Ziele des Vereins Metropolregion Rheinland e.V.. Digitalisierung, Infrastruktur, Standortmarketing – viele Herausforderungen lassen sich nur gemeinsam lösen.

Die Region Rheinland als Ganzes ist stärker als die einzelnen Gebietskörperschaften und Institutionen. In diesem Bewusstsein haben sich die Kommunen und Kreise, die Industrie- und Handels- sowie die Handwerkskammern, die Städteregion Aachen und der Landschaftsverband Rheinland zur Metropolregion Rheinland e.V. zusammengeschlossen. Diese Kooperation basiert auf der Übereinkunft, dass alle Partner gleichrangig agieren und auf Augenhöhe miteinander umgehen.

Metropolregion Rheinland


IHKs stellen erstmals Tourismusbarometer Rheinland vor

Tourismus ist ein starkes Stück Rheinland

Die IHK-Initiative Rheinland hat ein Barometer entwickelt, das Auskunft über den Tourismus im Rheinland gibt. Es ergänzt damit das bereits länger bestehende Tourismusbarometer Westfalen.

Alle touristischen Regionen des Rheinlands verbuchten 2016 eine positive Übernachtungsbilanz gegenüber 2011, doch war im gleichen Zeitraum eine starke bundesweite Dynamik festzustellen. „Der Tourismus ist ein starkes Standbein der Wirtschaft im Rheinland“, sagt Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn / Rhein-Sieg bei der Präsentation des ersten Tourismusbarometers Rheinland am 26.10.2017 auf dem Drachenfels in Königswinter bei Bonn.

Weitere Informationen finden Sie im Tourismusbarometer Rheinland sowie in der Pressemitteilung.


Wirtschaftspolitische Agenda Rheinland

Rheinische Industrie- und Handelskammern sehen akuten Handlungsbedarf

Erwartungen an die Metropolregion Rheinland formuliert

Das Rheinland ist ein starker Wirtschaftsstandort in Deutschland und Europa. Mit 8,6 Millionen Einwohnern ist die Metropolregion die bevölkerungsreichste der Bundesrepublik. Auch beim Bruttoinlandsprodukt nimmt das Rheinland mit über 330 Milliarden Euro eine Spitzenposition ein. Die starke Wirtschaftskraft sorgt für Wohlstand und Wachstum. Damit die Unternehmen ihre Leistungsfähigkeit erhalten können, kommt es mehr denn je auf exzellente Standortbedingungen an. Die IHK-Initiative Rheinland – das Netzwerk der sieben Industrie- und Handelskammern Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Duisburg-Wesel-Kleve, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal-Solingen-Remscheid – hat jetzt eine „Wirtschaftspolitische Agenda“ vorgelegt, in der die IHKs ihre Erwartungen an die Politik im Rheinland formulieren. Die wirtschaftspolitische Agenda greift die Bereiche Verkehr und Infrastruktur, Bildung und Fachkräftesichtung, Forschung und Innovation sowie Stadtentwicklung und Mobilität auf und ist zugleich ein Gesprächsangebot an die Politik, um gemeinsame Wege zu finden, das Rheinland in diesen wichtigen Zukunftsfeldern in den kommenden Jahren zu stärken.

Wirtschaftspolitische Agenda


Rheinland in Zahlen

IHKs präsentieren: Das Rheinland in Zahlen

„Mit 8,6 Millionen Einwohnern und einem Bruttoinlandsprodukt von 331 Milliarden Euro ist das Rheinland die mit Abstand größte und wirtschaftsstärkste Metropolregion in Deutschland“, betont Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf und derzeit Sprecher der IHK-Initiative Rheinland. Das ist das Ergebnis der jüngsten Studie der sieben Rheinland-IHKs mit dem Titel „Das Rheinland in Zahlen“, die das Rheinland mit den deutschen Metropolregionen vergleicht.

Weitere Informationen finden Sie in der Presseinformation Nr. 115 vom 29.12.2016 sowie in der Broschüre „Das Rheinland in Zahlen“.


IHK-Fachkräftemonitoring

Wo sind die Fachkräfte der Zukunft?

Sie wollen wissen, wie viele Ingenieure, Köche, Verkäufer oder Informatiker in den nächsten Jahren dem Arbeitsmarkt im Rheinland zur Verfügung stehen? Wie hoch ist die Nachfrage der einzelnen Branchen nach Personal? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommen Sie über den IHK-Fachkräftemonitor.

Der Fachkräftemonitor ist ein Analyseinstrument für die Wirtschaft, der eine Einschätzung des zukünftigen Personalbedarfs ermöglicht. Erstmals können Unternehmen umfassende Arbeitsmarktprognosen über ihre mittel- bis langfristige Personalpolitk nutzen.

Informieren auch Sie sich über das Fachkräfteangebot der Zukunft unter

Fachkräftemonitoring


Erfolgsfaktor Energieeffizienz 2017

Unternehmensbesuche im Rheinland

Wie von dem bewährten Format „Profile“ bekannt, erhalten Fach- und Führungskräfte die Möglichkeit, erfolgreiche Unternehmen zu besuchen. Die Erfahrungen mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien im Unternehmen stehen dabei im Fokus.

Wenn Sie über eine Steigerung der Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen nachdenken, haben Sie sicherlich noch viele offene Fragen: Welche Maßnahmen sind zielführend, welche vielleicht überflüssig? Orientierung geben könnte ein Besuch in einem Unternehmen, das aus der Praxis berichten kann.

Acht Unternehmen im Rheinland öffnen in diesem Jahr ihre Tore und teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Ihnen.

08.02.2017        SCA HYGIENE PRODUCTS GMBH, Neuss

 

29.03.2017        Gustav Grimm Edelstahlwerk GmbH & Co. KG, Remscheid

 

06.04.2017        Maschinenbau Kitz GmbH, Troisdorf

 

04.05.2017        BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Düsseldorf

 

18.05.2017        Aurubis Stolberg GmbH + Co. KG, Stolberg

 

12.07.2017        LINEG-Werkstatt, Moers

 

28.09.2017        Koelnmesse GmbH, Köln

 

28.11.2017        Daimler AG, Mercedes-Benz Werk Düsseldorf, Düsseldorf


Bei einer Betriebsbesichtigung berichten die gastgebenden Unternehmen über ihre erfolgreich umgesetzten Maßnahmen rund um das Thema Energieeffizienz vor Ort.


IHK-Profile 2017 Programm


Ausländische Unternehmen im Rheinland 2016

Das Rheinland ist ein gefragter Standort für ausländische Unternehmen

Das Rheinland ist ein ausgesprochen internationaler Wirtschaftsstandort. Nach der aktuellen Studie „Ausländische Unternehmen im Rheinland“ der IHK-Initiative Rheinland ist mehr als jedes zehnte Unternehmen zwischen Bad Godesberg und Emmerich in ausländischem (Kapital-)Besitz.

Ausländische Unternehmen im Rheinland 2016

Foreign companies in the Rhineland


Know-how vor Ort

Profile 2017

Das Unternehmens-Besuchsprogramm

Wir freuen uns, Ihnen mit unserer Veranstaltungsreihe Profile 2017 auch in diesem Jahr wieder interessante Firmen und Fachvorträge aus der Region der Industrie- und Handelskammern Aachen, Bonn / Rhein-Sieg, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein, Duisburg-Wesel-Kleve und Wuppertal-Solingen-Remscheid zu präsentieren.

Im Rahmen des Unternehmens-Besuchsprogramms Profile 2017 erhalten Fach- und Führungskräfte die Möglichkeit, erfolgreiche Unternehmen zu besuchen. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr die Digitalisierung und der Automotive-Bereich. Nach wie vor stehen Erfahrungsaustausch und Netzwerken im Mittelpunkt der Unternehmensbesuche.

Know-how vor Ort Profile 2017


Industrie 4.0

Blog „Digitale Wirtschaft im Rheinland“

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Industrie 4.0“? Handelt es sich dabei tatsächlich um die vierte industrielle Revolution oder doch eher um einen medialen Hype? Wie könnte die Fabrik der Zukunft aussehen? Welche Trends werden Automation und Digitalisierung künftig bestimmen? Auf diese Fragen möchten die Industrie- und Handelskammern im Rheinland mit dem neuen Blog „Digitale Wirtschaft im Rheinland“ Antworten geben: www.ihk-rheinland-wirtschaft40.de


Rheinland

Wirtschaftsraum: Das Rheinland: Hidden Champion unter den Metropolräumen Deutschlands

Mit 8,6 Millionen Einwohnern ist das Rheinland die bevölkerungsreichste Region in Deutschland. mehr...